Englische Rechtschreibung 101

das ABC

hat 26 Buchstaben wie in der deutschen Sprache muss aber 44 Laute verschriften.
25 Buchstaben haben mehrere Laute. Insgesamt gibt es aber 74 Verschriftungen, was bedeutet, dass viele Buchstaben den gleichen Laut repräsentieren. Keine Panik, wir helfen dir.

Doppellaute

im Vergleich zu den deutschen  Doppellauten au, äu, ei, eu und ie, gibt es in der Englischen Sprache jede Menge mehr Doppellaute. Die meisten setzen sich aus Vokalen (a,e,i,o,u) zusammen.

Konsonanten Doppellaute

Im Vergleich zu Blendkonsonanten (sp, br, cl) bei denen die einzelnen Buchstaben noch raus zu hören sind, bilden Doppellaute neue Laute, die für deutsche Zungen oft schwer auszusprechen sind,  weil wir sie als Kinder nicht gehört und deshalb nicht geübt haben. 

48 Phoneme 

(hier die ersten 3)

das A

kann 3 verschiedene Laute haben.
cat         ä wie in Äpfel
table     ähnlich wie e und i (nicht ei!)
father   a wie in Apfel

den K Laut

kann man mit einem C, K oder CK verschriften.
Z.B.: cat, kite oder stick.
Das CK wird nur benutzt wenn davor ein kurzer Vokal (a, e, i, o, u) steht, z.B.: kick, lick, brick, back, pack...

der Doppellaut EA

kann 3 verschiedene Laute haben.
eat            i wie in mieten
bread       ä wie in Äpfel
steak       ähnlich wie e und i (nicht ei!)

31 Rechtschreibregeln                           

(hier die ersten 9)

1. Regel

kommt ein E, I oder Y nach einem C, dann wird das C wie ein S ausgesprochen.
Z.B.: ice, circus, bicycle
Ansonsten wird das C wie ein K ausgesprochen, z.B.: cat, can, cup
Wenige Ausnahmen, z.B.: soccer, Celtics, cello, ciao

2. Regel

kommt ein E, I oder Y nach einem G, dann wird das G wie ein dsch ausgesprochen.
Z.B.: germ, ginger, gym, biology
Ansonsten wird es ausgesprochen, z.B.: game
Ausnahmen z.B.: get, gift, girl, begin, anger

3. Regel

 die Buchstaben I, J, U und V stehen nie am Ende eines englischen Wortes.
Das erklärt das stumme E am Ende von z.B.: creative, inventive, clue
Ausnahmen: I und you

4. Regel 

A-E-O-U sagen für gewöhnlich Ihren (englischen ;) Namen am Ende einer Silbe.
ba-by, me-dium, ro-bot, hu-man

5. Regel 

I und Y, sagen meistens am Ende einer Silbe entweder i wie in mit, oder ai wie in Hai.
cli-nic (i), phy-sical (i)
li-on (ai), cry (ai)

6. Regel

wenn ein einzelnes Y am Ende eines einsilbigen Wortes steht wird es wie ai in Hai ausgesprochen.
my, by, why, try, fly...
Aber nicht bei -ay (day, play), -ey (they, prey) oder -oy (boy, toy) 


7. Regel

Y wird nur am Ende eines mehrsilbigen Wortes wie i ausgesprochen.
ba-by, hap-py, ber-ry
I
wird wie i augesprochen, am Ende einer Silbe die von einem Vokal gefolgt wird: sta-di-um, pi-ano, ra-di-us,
oder am Ende eines Wortes nicht englischer Herkunft:
spaghetti, pastrami, Helsinki

8. Regel

Wenn gefolgt von 2 Konsonanten können I und O sowohl lang als auch kurz ausgesprochen werden:
bold , cold, klingt wie o-u
bond, pond
pint, kind, find, klingt wie a-i  (Hai)
print, mint, hint, klingt wie i (mit)

9. Regel 

AY wie in der Regel wie a-i ausgeprochen am Ende eines Stammwortes:
may, day, por-tray, pay, dis-may, play
Es gibt nur 10 gängige Wörter mit der gleichen Aussprache, die aber mit ey geschrieben werden: they, prey, hey, survey, obey...